RSB Landesmeisterschaft Feld in Trier

Am Sonntag, 2. Juni 2018, fand bei besten sommerlichen Temperaturen die Landesverbandsmeisterschaft Feldbogen des RSB statt. Nur zwei Wochen nach der 1. Rangliste Feld, die auch schon bei den St. Sebastianus Schützen stattgefunden hat, lud der Trierer Verein erneut ein. Der Parcours wurde leicht modifiziert im Vergleich zur Rangliste. Durch die starken Regenfälle der letzten Tage war das Gelände und der jeweilige Stand an den Scheiben eine Herausforderung.

Mein Ziel war es, noch ein paar Ringe im Vergleich zur Rangliste drauf zu legen. In den letzten zwei Wochen habe ich im Training nochmal mehr Fokus auf den Druck in den Bogen gelegt, um bei „bergauf“ Schüssen, die Höhe besser halten zu können. Auch an meinem Scope habe ich in den letzten Wochen noch ein paar Feinheiten verändert. Natürlich war ein weiteres Ziel für mich, die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft Feld in Magdstadt zu schießen. Letztes Jahr lag diese bei ca. 300 Ringen in der Klasse Herren Recurve.

Nach 24 Scheiben ging ich zufrieden mit 316 Ringen aus dem Parcours – mehr als am 2. Tag bei der Rangliste und relativ sicher sollte das auch mit der Quali passen.

In meiner Klasse Herren Recurve gingen 12 Schützen an den Start. Mit meinem Ergebnis schaffte ich es auf den 3. Platz und mit der Mannschaft (Stefan Kothen, Meike Räder, Philipp Räder) hat der Krefelder SSK den 1. Platz gewonnen. Es war ein toller sommerlicher Tag in Trier und die Saison kann so weitergehen. Jetzt geht es in die letzten Vorbereitungen zur EBHC in zwei Wochen. Ich freu mich drauf.

www.Bogensportwelt.de

Ergebnisliste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s