Deutsche Meisterschaft Bowhunter des Deutschen Feldbogenverbandes 2017

Die Deutsche Meisterschaft Bowhunter (3D) des Deutschen Feldbogenverbandes fand vergangenes Wochenende am 30.09. und 01.10.2017 in Coswig (Anhalt) statt.

Der ausrichtende Verein ???? gründete sich erst vor 4 Jahren und hat sich für 2017 bereits einer solchen Mammutaufgabe gestellt.

Ich habe mich auf flaches, einfaches Terrain eingestellt, doch dann wurde ich mehr als überrascht. Es wurden insgesamt 3 Parcours gestellt. Leider konnte ich nur zwei davon beschießen, da es ja nur zwei Wettkampftage gab.

Am Freitag waren Anreise, Registration und Bogenkontrolle geplant, allerdings mussten wir das auf Samstag früh vertagen, da wir wegen der langen Anfahrt erst gegen 21:00 Uhr in unserem Hotel ankamen.

Samstag starteten wir mit einer 3-Pfeil-Runde und nach der Hälfte schossen wir eine 2-Pfeil-Hunterrunde.

Unser Parcours an Tag 1 war alles andere als flach und einfach. Wir schossen in einer Kiesgrube mit riesigen Kratern und Sandbergen – keine Chance die Entfernung über Bäume etc. zu ermitteln. Es ging viel rauf und runter und auch lauftechnisch verlangte uns der Parcours einiges ab.

Ich war mit meinen 453 Ringen zufrieden, da ich wirklich hart darum gekämpft habe.

Leider hatte ich nur einen Konkurrenten (Frank Möller) in meiner Klasse Freestyle Recurve Herren. Normalerweise erwartete ich mehr, aber diesmal waren Frank und ich alleine. Sehr schade. Ich lag nach Tag 1 mit knapp 50 Ringen Vorsprung vorne.fullsizeoutput_c69

Tag 2 ging dann in den „blauen Parcours“ in einen dichten Wald. Wieder ging es ordentlich bergauf und bergab. Kurze Wege, aber dennoch anspruchsvoll zu laufen und zu schießen. Auch hier wurde einem nichts geschenkt und beide Parcours waren einer Deutschen Meisterschaft würdig.

Wir waren eine tolle Gruppe. Eric Sill und Ralf Schnell begleiteten uns als führende Bowhunter Compounds und wir hatten viel Spaß zusammen. Auf uns wartete eine erneute 3 Pfeilrunde und eine 1-Pfeil-Hunterrunde.

Insgesamt holte ich heute nochmal 482 Ringe aus dem Parcours und war damit sehr zufrieden.

935 Ringe im Gesamteergebnis brachten mir dann den zweiten Deutschen Meistertitel im 3D Bereich für dieses Jahr.

Der Krefelder SSK ist das erste Mal mit einer Mixed Mannschaft an den Start gegangen: Ulrich Kirschnick mit dem Compound, Walter Strohn mit dem Langbogen, Michael Hinrichs mit dem Recurve, Meike Räder mit dem Recurve und meine Wenigkeit.

Auch hier konnten wir den Titel für uns gewinnen. Insgesamt gab es 6 weitere Mannschaften.

Meike hat es auch wieder geschafft sich den Titel in der Damenklasse zu sichern.

Eine sehr erfolgreiche Außensaison ist nun für uns zu Ende gegangen. Der ausrichtende Verein hat wirklich all unsere Erwartungen übertroffen.

Eine klasse organisierte Veranstaltung mit dem richtigen Anspruch und einer tollen Atmosphäre. Das Rahmenprogramm war auch sehr unterhaltsam und das gesamte Dorf war Teil der Veranstaltung. Trotz des schlechten Wetters am Morgen von Tag zwei hat es der Veranstalter geschafft, dass wir uns rundum wohl gefühlt haben und Spaß hatten. Das geht nur mit einem guten Team und top Organisation.

Ab jetzt geht es mit großen Schritten auf die Hallensaison zu und der nächste Bericht wird wohl von einem Hallenturnier sein.

jtlshoplogo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s