Bezirksmeisterschaft WA 70 Meter (RSB)

Vergangenen Sonntag, am 28. Mai 2017, fand bei brütender Hitze unsere Bezirksmeisterschaft WA auf 70 Meter statt. Ausrichter war die Bogenabteilung des BSV Eversael. Der Wetterbericht ließ schon verlauten, dass es heiß würde. Wie es sich aber anfühlt, wenn es morgens noch gut 5 Liter pro Quadratmeter regnet und wenn danach bei guten 32°C die Sonne auf das Feld ballert, dass muss jeder für sich selber erfahren.

Schon das Anschleppen der Sonnenschirme, Stative und Bogenausrüstung führte zur Notwendigkeit des ersten Shirt-Wechsels.

Der Verein war gut vorbereitet und bot kaltes Wasser und Apfelschorle in Massen zu fairen Preisen an. Sogar eimerweise wurde uns Wasser für Handtücher zur Verfügung gestellt. Dafür „Daumen hoch“!

Die Vorbereitungen zur 70-Meter-Runde liefen bei mir etwas stiefmütterlich. Ich hatte meine FITA-Pfeile kurz ein paar Trainingseinheiten vorher eingestellt und ausgeschossen. Vorgenommen hatte ich mir auch lediglich, meinen Stil locker durchzuschießen und den klimatischen Bedingungen nicht allzu viel Aufmerksamkeit zu schenken.

Der erste Durchgang lief so lala. Mit 281 war ich nicht wirklich zufrieden, da mir viel zu viele Ausreißer dabei waren. Die Konzentration viel wirklich sehr schwer. Im zweiten Durchgang wollte ich noch etwas zulegen, kam aber wieder auf exakt 281 Ringe. Schließlich war ich dennoch eher stolz, dass ich es geschafft habe fast 4 Stunden bei diesen Bedingungen zweimal die gleiche Leistung zu schießen, ohne einen großen Einbruch zu erleiden. So erging es nämlich teilweise meinen Konkurrenten im zweiten Durchgang.IMG_7136

Trotz der harten Bedingungen hatten wir bei uns auf der Scheibe immer etwas zu lachen und bemühten uns, unsere Ausreißer nicht allzu ernst zu nehmen.

Insgesamt waren 12 Starter in meiner Klasse Herren Recurve an den Start gegangen und ich freute mich sehr, als ich auf der Ergebnisliste sah, dass ich mit meinem Ergebnis (562 Ringen) Erster geworden war.

Trotzdem möchte ich mich auf diesem Ergebnis nicht ausruhen. Zur Landesmeisterschaft in Düren am 9. Juli müssen da nochmal gute 40 Ringe drauf. Ich habe vor, von meinen Victory VAP’s wieder auf EASTON ACE’s umzusteigen und erhoffe mir dadurch ein besseres Gruppierungsverhalten meiner Pfeile. Die VAP’s sind für mein Empfinden für 70 Meter einfach zu leicht und auch zu schnell.

Ich werde vom Ergebnis berichten ….

jtlshoplogo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s